Willkommen 2014! Hier wird jetzt auch gestrickt und gebastelt!

gestrickte Schlauchschals


Hach wie schön, ein neues Jahr fängt an! Das feiere ich mal ganz wild mit neuen Inhalten. Prost!

 

Es wird hier demnächst nicht mehr nur meine selbstGENÄHTEN Sachen zu sehen geben, sondern hin und wieder auch mal was GESTRICKTES oder anderweitig handwerklich GEBASTELTES. Lasst euch überraschen!

 

Und damit das nicht nur leere Versprechen bleiben, starte ich heute direkt mit zwei getrickten Loops in schönen Knallfarben. Die Wolle dazu kommt von Rico, einmal Safran und Hellgrün aus der Serie "essentials big". Das Muster des gelben Loops nennt sich Herringbone. Dazu gibt es ein Youtube-Video mit einer echt guten Erklärung, allerdings auf Englisch.

 

Die Wolle lässt sich prima mit einer 12er Nadel stricken. 86 Maschen aufnehmen, 28 Reihen stricken - einfach gerade runter - und am Ende die kurzen Seiten zusammen nähen. Man könnte es auch rund stricken, aber das übersteigt momentan noch meine Skills. ;)

Im Gegensatz zum Herringbone-Loop, der sozusagen im "Querformat" gestrickt wird, habe ich beim grünen Loop nur 30 Maschen aufgenommen, dafür aber 118 Reihen gestrickt. Mit einer 7er-Nadel. Am Ende ebenfalls wieder die beiden kurzen Seiten zusammen nähen...fertig.


Das Muster nennt sich großes Perlmuster oder so. Praktischer Weise habe ich mir das von meiner Mutter zeigen lassen, als sie im Dezember zu Besuch war. Es ist einfacher als das Herringbone, dauert aber gefühlt länger.


Man strickt abwechselnd eine rechte und eine linke Masche, hält das Muster über zwei Reihen ein und in der dritten und vierten Reihe wird das ganze dann versetzt.

 

Also so:

4.  l r l r l r ...

3.  l r l r l r ...

2.  r l r l r l ...

1.  r l r l r l ...

 

Alles klar? Wenn nicht, findet sich bestimmt auch das ein oder andere Video dazu. Ach ja, für beide Loops habe ich jeweils ca. drei Knäuel á 50 g verbraucht.

 


Und so sieht der Herringbone-Loop aus, wenn man damit Silvester feiert! :D

Bis bald!

Janina Zielecki

Kommentar schreiben

Kommentare: 0